CDU - Bundestagsabgeordneter besucht Hünfelden

Die Firma Weiser Fertigungstechnik, die Zimmerei Michael Dombach und der Schwimmbadeverein Dauborn waren die Ziele, die der Bundestagsabgeordnete am Samstag, dem 28. August 2021 aufsuchte.
Begonnen wurde die Besuchstour bei der Fa. Weiser Fertigungstechnik. Nach einem bayrischen Frühstück folgte eine Besichtigung der Fertigung. Neben den technischen Fragen wurden auch die Probleme von kleinen und mittelständigen Firmen angesprochen, die durch Corona verursacht wurden. Hier ging es unter anderem um Überbrückungshilfen und Kurzarbeitergeld. Herbert Weiser berichtete von erweiterten Aktivitäten im Metallbereich, um seinen Betrieb weiter am Laufen halten zu können.
In Dauborn wurde die Delegation um Klaus-Peter Willsch vom Betriebsinhaber der Zimmerei Michael Dombach begrüßt. Wie sieht die Lage auf dem Holzmarkt aus und welche Auswirkungen haben die derzeitigen Holzpreise auf den Auftragsbestand waren unter anderem Themen, die besprochen wurden. Es wurde berichtet, dass die Holzpreise sich wieder leicht nach unten Bewegen und die Auftragslage in der Zimmerei gut sei.
Zimmerleute auszubilden, ist eine Aufgabe, der sich Herr Dombach angenommen hat. Fünf Auszubildende sind z. Z. in seinem Betrieb die das Zimmerhandwerk lernen.

Letzte Station auf der Tour war der Schwimmbadverein in Dauborn. Hier wurde von den Vereinsmitgliedern informiert, welche Anstrengungen vonseiten des Vereins und der Gemeinde unternommen wurden, um das Bad in Betrieb zu halten. Ca. 10.000,00 € hat der Verein dieses Jahr in eine Pumpe investiert, um den Badebetrieb zu ermöglichen.
Wegen der Witterung wurden in diesem Jahr weniger Badegäste gezählt als in den vergangenen Jahren.

« Klaus-Peter Willsch zu Gast in Hünfelden